Herzlich Willkommen auf der Webseite von

Gesundheit Berlin-Brandenburg!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit und möchten Sie einladen, sich auf unserem Portal über die Arbeit von Gesundheit Berlin-Brandenburg zu informieren.

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. ist die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung in Berlin und Brandenburg. In ihr sind die mit Gesundheitsförderung befassten Personen und Institutionen zusammengeschlossen. Gesundheit Berlin-Brandenburg ist ein Interessensvertreter für Gesundheitsförderung, der Aktivitäten koordiniert und vernetzt, Sachkompetenz bündelt und viele gesellschaftliche und politische Kräfte ressort- und parteiübergreifend integriert. Gemeinsames Ziel ist es, das Anliegen der Gesundheitsförderung in der Region Berlin und Brandenburg und bundesweit voranzubringen. Dabei ist der Schwerpunkt unserer Arbeit, die gesundheitlichen Belange der Menschen ins öffentliche Bewusstsein zu bringen und dabei insbesondere Menschen in sozial belasteten Lebenslagen Gesundheitschancen zu ermöglichen.


Aktuelles

| Handreichung erschienen

Im Rahmen des Projekts „Gesundheit leben – Gesundheitsförderung bei Erwerbslosen in Marzahn-Hellersdorf“ wurde intensiv daran gearbeitet, Gesundheitsförderung und Prävention mit der Gemeinwesenarbeit zu verbinden. Erfahrungen und Erkenntnisse werden nun in einer Handreichung zur Verfügung gestellt.


| Vom Herkommen zum Ankommen

180 Teilnehmende diskutierten am 5. Juli über die psychosoziale Gesundheitsversorgung bei Geflüchteten. Klar wurde: gute Konzepte liegen schon vor, der Übergang in Regelstrukturen (Arbeit, Wohnung etc). gestaltet sich jedoch schwierig. Viele Akteure bieten hierbei Unterstützung. Die Dokumentation finden Sie in Kürze hier.


| Broschüre der FAPIQ

Eine neue Broschüre zeigt anschaulich, wie FAPIQ - kurz für Fachstelle Altern und Pflege im Quartier - Gemeinden dabei unterstützen kann, alternsgerechte Strukturen aufzubauen oder zu verbessern. Darin wird die fiktive Gemeinde Brandendorf vorgestellt.


| Bundesverdienstkreuz für Rolf Rosenbrock

Am 14. Juni wurde Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorstandsvorsitzender von Gesundheit Berlin-Brandenburg, mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Er erhielt die Auszeichnung für seinen langjährigen beharrlichen Einsatz für die Verbesserung gesundheitlicher Chancengerechtigkeit sowie seine Forschungstätigkeit. Näheres erfahren Sie hier. Wir gratulieren herzlich!


| Doku zum Dialogforum erschienen

Am 24. April 2017 fand in Potsdam das Dialogforum zu Veränderungsbedarfen des Brandenburgischen Psychisch-Kranken-Gesetzes statt. Zu den Themen zählten neben Zugangshürden, Herausforderungen des Berichtswesens und der Anwendung von Zwang auch die Stärkung von Patientenrechten. Jetzt ist die Veranstaltungsdokumentation erschienen.


| Info_Dienst zum Thema Armut und Gesundheit

Exklusiv zum Kongress Armut und Gesundheit erschien die aktuelle Ausgabe des Info_Dienstes für Gesundheitsförderung 1-2017 in neuem Gewand. Hier können Sie das Heft herunterladen. Wenn Sie die Ausgabe in gedruckter Form erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte.


| Kidskompass online

Der Kidskompass ist online – ein Wegweiser, der Familien und Fachpersonen im Land Brandenburg die Suche nach wohnortnahen Unterstützungsangeboten zur Stärkung des seelischen Wohlbefindens von Kindern und Jugendlichen erleichtert.


| 5-jähriges Jubiläum der BIP Berlin

Die Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie (BIP) wurde am 2. Februar 2011 eröffnet. Das 5-jährige Bestehen der BIP hat sie zum Anlass genommen, ausführlich über die bisherigen Tätigkeiten und Erfahrungen zu berichten. Hier erfahren Sie mehr.




Ihre Ansprechpartnerin

Rita König

koenig(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 - 44 31 90 60

Fax: 030 - 44 31 90 63


Unsere Geschäftsstelle in Potsdam erreichen Sie unter:

0331 - 88 76 20 0.




Ihre fachlichen Ansprechpersonen finden Sie hier.


Die Kontaktangaben unserer Geschäftsstellen können Sie hier einsehen.

 

Sie möchten unsere Publikationen abonnieren? Schreiben Sie an presse(at)gesundheitbb.de

 

Hier gelangen Sie zur Sitemap der Webseite Gesundheit Berlin-Brandenburg.