Herzlich Willkommen auf der Webseite von

Gesundheit Berlin-Brandenburg!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit und möchten Sie einladen, sich auf unserem Portal über die Arbeit von Gesundheit Berlin-Brandenburg zu informieren.

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. ist die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung in Berlin und Brandenburg. In ihr sind die mit Gesundheitsförderung befassten Personen und Institutionen zusammengeschlossen. Gesundheit Berlin-Brandenburg ist ein Interessensvertreter für Gesundheitsförderung, der Aktivitäten koordiniert und vernetzt, Sachkompetenz bündelt und viele gesellschaftliche und politische Kräfte ressort- und parteiübergreifend integriert. Gemeinsames Ziel ist es, das Anliegen der Gesundheitsförderung in der Region Berlin und Brandenburg und bundesweit voranzubringen. Dabei ist der Schwerpunkt unserer Arbeit, die gesundheitlichen Belange der Menschen ins öffentliche Bewusstsein zu bringen und dabei insbesondere Menschen in sozial belasteten Lebenslagen Gesundheitschancen zu ermöglichen.


 

Aktuelles

| Stellungnahme des AK Migration und Gesundheit

Zur geplanten Reduzierung der Mittel für geflüchtete Menschen in den Kontakt- und Beratungsstellen, den Suchtberatungsstellen und den Zuverdiensten im Doppelhaushalt 2020/21 hat der Arbeitskreis Migration und Gesundheit eine Stellungnahme verfasst.


| Themenblatt "Kinderrechte" veröffentlicht

Das neue Themenblatt des Kooperationsverbundes Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit zum Thema „Kinderrechte“ ist pünktlich zum Weltkindertag am 20.9. erschienen. In Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk entstanden, liefert es Informationen über den aktuellen Stand der Um­set­zung und welchen Stel­len­wert Kinderrechte in der täglichen Ar­beit von verschiedenen Prak­ti­ke­rin­nen und Praktikern einnehmen.Für weiterführende Informationen dient die Materialliste.


| KGC Brandenburg veröffentlicht wissenschaftliche Expertise

Unter dem Titel "Gesundheit als kommunale Aufgabe!" hat die KGC Brandenburg die Ergebnisse einer Bedarfsanalyse zur kommunalen Gesundheitsförderung bei der Zielgruppe „Ältere“ im Land Brandenburg veröffentlicht.


| FAPIQ Fachtag 2019 "Kurze Wege gemeinsam gestalten"

Wir laden Sie ganz herzlich ein, am 23.10.2019 in Potsdam miteinander ins Gespräch darüber zu kommen, wie Mobilität und Nahversorgung gut gelingen kann, und was es eigentlich heißt, im Alter auf schnellem Wege das zu bekommen, was man braucht - ganz praktisch, aber auch strukturell.


| Kompakt & informativ – die inforo-Newsletter

inforo fördert den interdisziplinären Fachaustausch – zwischen Gesundheitsförderung, Frühen Hilfen, Suchtprävention und Partizipativer Gesundheitsforschung. In regelmäßigen Abständen erscheint der inforo-Fach-Newsletter mit aktuellen Themen. Bitte registrieren Sie sich hier.


| Gesundheit.macht.Kommune.stark

Die "AG Kommunale Strategien" des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit fasst im Überzeugungspapier Gesundheit macht Kommune stark gute Argumente für den Auf- und Ausbau so genannter Präventionsketten kurz zusammen.


| Health in All Policies - Was ist das?

Antwort auf diese Frage liefert das eben erschienene Papier "Health in All Policies". Es erläutert Grundlagen des Konzeptes, (inter-)nationale Erfahrungen damit und formuliert zudem Umsetzungsstrategien. Entwickelt wurde es von AG des Zukunftsforums Public Health in Kooperation mit der BVPG und Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. 


| Bundeskonferenz „Gesund & aktiv älter werden“ am 16. Mai 2019

Die 6. BZgA-Bundeskonferenz „Gesund und aktiv älter werden“ fand am 16. Mai 2019 in Berlin statt. Sie widmete sich dem Thema "Ressourcen im Alter stärken". Die Dokumentation zur Veranstaltung können Sie hier einsehen. 


| Carola Gold-Preis 2019 geht an Karoline Schubert und Claus Weth

Am 14. März 2019 wurden Dr. Karoline Schubert und Dr. Claus Weth für ihren beispielhaften Einsatz für mehr gesundheitliche Chancengleichheit mit dem Carola Gold-Preis geehrt. Wir gratulieren herzlich! 


 



Ihre Ansprechpartnerin

Rita König

koenig(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 - 44 31 90 60

Fax: 030 - 44 31 90 63


Unsere Geschäftsstelle in Potsdam erreichen Sie unter:

0331 - 88 76 20 0.




Ihre fachlichen Ansprechpersonen finden Sie hier.


Die Kontaktangaben unserer Geschäftsstellen können Sie hier einsehen.

 

Sie möchten unsere Publikationen abonnieren? Schreiben Sie an presse(at)gesundheitbb.de

 

Hier gelangen Sie zur Sitemap der Webseite Gesundheit Berlin-Brandenburg.