Kongress Armut und Gesundheit

Seit 1995 findet der Kongress Armut und Gesundheit jährlich statt und hat sich zur mittlerweile größten regelmäßig stattfindenden Public Health-Veranstaltung in Deutschland entwickelt.

Der Kongress bringt zentrale Akteure aus Politik, Forschung und Praxis zusammen, um erfolgreiche Konzepte zur Verbesserung der Gesundheitschancen und Teilhabe von Menschen in sozial belasteten Lebenslagen zu identifizieren und verbreiten.

Etwa 2.200 Teilnehmende diskutieren in mehr als 100 Veranstaltungen Strategien und Herausforderungen der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.armut-und-gesundheit.de.

 


Förderer

Der Kongress ist eine Gemeinschaftsinitiative verschiedenster Partner und Förderer. Er wird gemeinsam getragen über:

  • Bundes- und Landesmittel
  • Förderungen durch GKVen
  • Förderungen verschiedenster Wohlfahrtsverbände
  • Förderungen durch Stiftungen, Vereine oder Verbände
  • sowie Teilnahmebeiträge

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Maren Janella

janella(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 - 44 31 90 76

Fax: 030 - 44 31 90 63


Save the date

Am Donnerstag und Freitag, 14. und 15. März findet der Kongress Armut und Gesundheit 2019 an der Technischen Universität Berlin statt.

Merken Sie sich den Termin schon jetzt vor!