Gesundheit leben – Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen in Marzahn-Hellersdorf

„Gesundheit leben“ fördert die Zusammenarbeit zentraler Institutionen bei der Reintegration langzeitarbeitsloser Menschen in den Arbeitsmarkt. Das Projekt verfolgt das Ziel, im Bezirk nachhaltige Strukturen aufzubauen und verbindet Gesundheitsförderung und Arbeitsförderung mit Gemeinwesenarbeit.

Langzeitarbeitslose erfahren häufig Stigmatisierung und können nur eingeschränkt am gesellschaftlichen Miteinander teilhaben. Neben Aktivierung, Qualifizierung und Gesundheitsförderung ist deswegen auch die soziale Integration der Teilnehmenden ein Anliegen des Projektes. Langzeitarbeitslose Personen werden in fünf Nachbarschaftseinrichtungen der Marzahn-Hellersdorfer Großsiedlungen (Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost, Stadtteilzentrum MOSAIK, Bürgerhaus Südspitze, Frauenzentrum Matilde und Haus KOMPASS) ausgewählte Kursangebote durchlaufen und die Möglichkeit bekommen, einen gesunden Alltag zu erproben. Dabei können sie psychosoziale, Sport- und Bildungseinrichtungen im Kiez kennenlernen. Das Netzwerk besteht seit Anfang 2014 und startete mit einem Modellprojekt, dessen entwickelte Ideen und Aktivitäten mit dem neuen Projekt eng verzahnt werden.

Näheres zum Projekt erfahren Sie hier.


Förderer:

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen über Netzwerkfonds

Ihr Ansprechpartner

Stefan Bräunling

braeunling(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 - 44 31 90 74

Fax: 030 - 44 32 90 63