Herzlich Willkommen auf der Webseite von

Gesundheit Berlin-Brandenburg!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit und möchten Sie einladen, sich auf unserem Portal über die Arbeit von Gesundheit Berlin-Brandenburg zu informieren.

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. ist die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung in Berlin und Brandenburg. In ihr sind die mit Gesundheitsförderung befassten Personen und Institutionen zusammengeschlossen. Gesundheit Berlin-Brandenburg ist ein Interessensvertreter für Gesundheitsförderung, der Aktivitäten koordiniert und vernetzt, Sachkompetenz bündelt und viele gesellschaftliche und politische Kräfte ressort- und parteiübergreifend integriert. Gemeinsames Ziel ist es, das Anliegen der Gesundheitsförderung in der Region Berlin und Brandenburg und bundesweit voranzubringen. Dabei ist der Schwerpunkt unserer Arbeit, die gesundheitlichen Belange der Menschen ins öffentliche Bewusstsein zu bringen und dabei insbesondere Menschen in sozial belasteten Lebenslagen Gesundheitschancen zu ermöglichen.


 

Aktuelles

| Sozialministerin Nonnemacher übergibt Bescheid an FAPIQ

Foto: Franziska Gaetke

Es geht weiter mit FAPIQ: am 30.01.2020 übergab die Sozialministerin Ursula Nonnemacher offiziell den Zuwendungsbescheid für die kommenden drei Jahre an die Fachstelle. Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung. U.a.Brandenburg aktuell berichtet (ab 2'53 min).


| Carola Gold-Preis 2020: Aufruf zur Beteiligung

Kennen Sie jemanden, der sich besonders verdient um die Förderung gesundheitlicher Chancen gemacht hat? Dann reichen Sie bis zum 17. Februar 2020 Ihren Vorschlag für den Carola Gold-Preis ein! Nähere Infos hier: www.armut-und-gesundheit.de/ueber-den-kongress/carola-gold-preis  


| Online-Wegweiser für geflüchtete Menschen

Der Wegweiser für geflüchtete Menschen „How to deal with the health system im Land Brandenburg“ unterstützt Sie, sich im Gesundheitssystem in Brandenburg schnell zurechtzufinden. Sie können ihn auf Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi und Russisch herunterladen. 


| Kongressprogramm 2020 veröffentlicht

Vom 8. bis 10. März findet an der TU Berlin der 25. Kongress Armut und Gesundheit statt. Insgesamt werden an drei Veranstaltungstagen 136 Veranstaltungen angeboten. Das Programm und die Anmeldung finden Sie unter www.armut-und-gesundheit.de.


| Armut und Gesundheit - Der Public Health-Podcast

Der Kongress Armut und Gesundheit präsentiert ab sofort ein neues Format. In Armut und Gesundheit - dem Public Health-Podcast kommt das Kongress-Team wöchentlich ins Gespräch mit Mitstreiter*innen des Kongresses.


| Jahresbericht 2018 von Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V:

Zur Mitgliederversammlung am 2.12.2019 in Berlin wurde der Jahresbericht 2018 der Arbeitsgemeinschaft publiziert. Darin werden alle im Projektzeitraum umgesetzten Projekte und Initiativen vorgestellt.


| Stellungnahme des AK Migration und Gesundheit

Zur geplanten Reduzierung der Mittel für geflüchtete Menschen in den Kontakt- und Beratungsstellen, den Suchtberatungsstellen und den Zuverdiensten im Doppelhaushalt 2020/21 hat der Arbeitskreis Migration und Gesundheit eine Stellungnahme verfasst.


| KGC Brandenburg veröffentlicht wissenschaftliche Expertise

Unter dem Titel "Gesundheit als kommunale Aufgabe!" hat die KGC Brandenburg die Ergebnisse einer Bedarfsanalyse zur kommunalen Gesundheitsförderung bei der Zielgruppe „Ältere“ im Land Brandenburg veröffentlicht.


| Kompakt & informativ – die inforo-Newsletter

inforo fördert den interdisziplinären Fachaustausch – zwischen Gesundheitsförderung, Frühen Hilfen, Suchtprävention und Partizipativer Gesundheitsforschung. In regelmäßigen Abständen erscheint der inforo-Fach-Newsletter mit aktuellen Themen. Bitte registrieren Sie sich hier.


| Gesundheit.macht.Kommune.stark

Die "AG Kommunale Strategien" des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit fasst im Überzeugungspapier Gesundheit macht Kommune stark gute Argumente für den Auf- und Ausbau so genannter Präventionsketten kurz zusammen.




Ihre Ansprechpartnerin

Rita König

koenig(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 - 44 31 90 60

Fax: 030 - 44 31 90 63


 

Unsere Geschäftsstelle in Potsdam erreichen Sie unter:

0331 - 88 76 20 20.


Ihre fachlichen Ansprechpersonen finden Sie hier.


Die Kontaktangaben unserer Geschäftsstellen können Sie hier einsehen.

 

Sie möchten unsere Publikationen abonnieren? Schreiben Sie an presse(at)gesundheitbb.de

 

Hier gelangen Sie zur Sitemap der Webseite Gesundheit Berlin-Brandenburg.