Unsere Sprechzeiten:

Telefonfortbildungen

Ab Juli 2021 startet das Modellprojekt zur Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung im Land Berlin mit Telefonfortbildungen für Fachkräfte, die arbeitslose Menschen beraten und begleiten. Mit diesem Format werden regelmäßig Themen der Gesundheitsförderung und Prävention bei arbeitslosen Menschen aufgegriffen. Wenn Sie Informationen zum Projekt und zu den weiteren Terminen der Telefonfortbildungen erhalten wollen, tragen Sie sich bitte in den Verteiler ein.

In dem kompakten 60-minütigen Format werden nach einem kurzen fachlichen Input Fragen und weitere thematische Aspekte mit den Teilnehmenden diskutiert. Die Telefonfortbildung richtet sich an Fachkräfte, die arbeitslose Menschen beraten und begleiten, z. B. Mitarbeitende der Jobcenter und Agenturen für Arbeit, Qualifizierungs-, Bildungs- und Beschäftigungsträger und Beratungs- und Anlaufstellen.


Telefonnummer und Zugang

Wählen Sie zum Termin bitte die folgende Nummer und geben Sie anschließend die Konferenznummer und dann die Pin ein.
1) Telefonnummer: 0211 - 38 788 788
2) Konferenznummer: 54042#
3) Pin: 35460

Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Die Einwahl gelingt über jedes Telefon (zum üblichen Tarif Ihrer Verbindung, kostenlos im Rahmen einer Flatrate) durch Eingabe der Zugangsdaten.


Termine

Mittwoch, 21.7.2021, 10.00-11.00 Uhr

Thema: Weg mit der Lösung - her mit dem Problem! Wie entsteht Motivation für Gesundheitsthemen?
Referentin: Eva Geisler,  M. Sc. Psychologie, Beraterin bei WissensImpuls, Dresdner Institut für Weiterbildung zu Arbeit und Gesundheitsförderung

Den Hinweis ‚Gesundheit sei das höchste Gut‘ und ein paar Empfehlungen für ein gesünderes Leben mitzugeben, reicht nicht? Der Weg von der Absichtslosigkeit zur Handlung beginnt immer mit einem Problem, nie mit einer Lösung. Wie wir dieses finden, ausbauen und warum es am Ende dann doch scheitern kann, wird in dieser Fortbildung erläutert.

Begleitendes Handout


Mittwoch, 22.9.2021, 10.00-11.00 Uhr

Wie begegnen wir Menschen mit psychischen Auffälligkeiten im Gespräch? Was sprechen wir an und wie, und wie bin ich empathisch aber schaffe eine nötige Distanz, auch zum Selbstschutz. In der zweiten Fortbildung werden als Input die drei Themenfelder aufgegriffen:

  1. Übersicht & kurze Systematik über die wichtigsten Gruppen psychischer Erkrankungen (Störungen des Denkens/Wahrnehmung, der Gefühle/Affekte, im zwischenmenschlichen Bereich/Interaktion und Sucht/Abhängigkeiten)
  2. Wie können psychische Befindlichkeiten oder Auffälligkeiten im Beratungsgespräch thematisiert und wie können diese Gespräche gut strukturiert werden. Dazu gehört auch die eigene Psychohygiene, der eigene Umgang mit emotional belastenden Inhalten.
  3. Orientierung über und Vermittlung an psychotherapeutische, psychiatrische Hilfeangebote unterschiedlicher Art

Referentin: Dorothea Jäckel, Dipl.-Psychologin im Vivantes Klinikum am Urban im Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Job Coaching / IPS - Individual Placement and Support


Mittwoch, 24.11.2021, 10.00-11.00 Uhr

Thema: Mehr Bewegung im Alltag und im Homeoffice


Dieses Angebot wird durchgeführt im Rahmen des Modellprojekts „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ im Auftrag des GKV-Bündnisses für Gesundheit und in Kooperation mit Ihrem Jobcenter und Ihrer Arbeitsagentur vor Ort.

Ihre Ansprechperson

Julian Bollmann

E-Mail

Fon: 030 - 44 31 90 79


Newsletter

Wenn Sie Informationen zum Projekt und zu den Terminen der Telefonfortbildungen erhalten wollen, tragen Sie sich bitte in unseren Verteiler ein.

Zum Anmeldeformular


Feedback

Wie hat Ihnen die Telefonfortbildung gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Sie sich fünf Minuten Zeit für unseren Feedbackbogen nehmen würden.

Zum Feedbackbogen

(Hinweis: Für die Befragung nutzen wir Forms von Microsoft (Office 365). Wenn Sie dem Link folgen, werden Sie zu einem externen Server weitergeleitet. Es gelten die Datenschutzhinweise von Microsoft: https://privacy.microsoft.com/de-de/

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.)

Icons: Do Ra / fotolia.com